Mittwoch, 24. Oktober 2012

Rezension Shades of Grey Befreite Lust von E.L. James

Taschenbuch: 672 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (24. Oktober 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442478979
ISBN-13: 978-3442478972


Klappentext:
Als die noch unerfahrene Studentin Ana Steele den attraktiven und faszinierenden Christian Grey kennenlernte, begann sie eine gefährliche Affäre mit ihm, die das Leben von beiden für immer verändert hat. Doch Ana ist von Christians dunklen Leidenschaften verunsichert und verlangt nach einer tieferen Beziehung und mehr Nähe. Zunächst scheint sich Christian tatsächlich auf Ana einzulassen, und die beiden genießen ihre Leidenschaft und die unendlichen Möglichkeiten ihrer Liebe. Aber Ana ist sich bewusst, dass es nicht einfach sein wird, mit Christian zusammenzuleben. Gerade in dem Moment, als ihre Liebe alle Hindernisse zu überwinden scheint, werden Ana und Christian Opfer von Missgunst und Intrigen. Anas schlimmste Albträumer werden wahr. Und sie muss sich endlich Christians Vergangenheit stellen...

Cover:
Das Cover passt perfekt zu den Vorgängern, mit der Blume und der sich weich anfühlenden Titelseite.

Die Autorin:
Die britische Autorin E L James ist Mutter von zwei Kindern und war - bis vor kurzem - Angestellte eines Fernsehsenders in London. Heute gilt sie laut "Time Magazine" als eine der einflussreichsten Menschen der Welt. Grund dafür ist der bahnbrechende Erfolg ihrer "Shades of Grey"-Trilogie. Begonnen hat das Phänomen "Shades of Grey" als Fanfiction im Internet, dann wurde der erste Teil der Trilogie in einem australischen Print-on-Demand-Verlag veröffentlicht. Vor allem in den USA sorgte "Shades of Grey" für eine riesige Aufmerksamkeit und wurde binnen kürzester Zeit zu einem der sensationellsten internationalen Bucherfolge der letzten Zeit. Die Übersetzungsrechte wurden in über 40 Länder verkauft, die Filmrechte an der Trilogie haben sich Universal Pictures und Focus Features gemeinsam gesichert. E L James lebt in London. (Quelle: amazon)

Meine Meinung:
Tja...ich bin sehr traurig, das ich mit dem lesen fertig bin...ich will mehr und ich hoffe E.L.James schreibt irgendwann nochmal was über Mr. Grey & Mrs. Grey. Ich würde es mir echt wünschen! 

So nun aber zu meiner Meinung....ich muss gestehen, die erste Hälfte des Buches war etwas übertrieben. Einige Szenen und Dialoge waren mit viel zu kitschig und schmalzig -wenn man das so nennen kann -. Mir kam es auch so seltsam vor, das Ana Christian jetzt überall berühren durfte ohne das er zurückzuckt oder sich anspannt. Die innere Göttin (kam im ganzen Buch nur 14 mal vor), dafür aber alle möglichen Ausdrucksweisen für "Mein Mann", "Mein Ehemann"... Es kam einem auch so vor, als ob die beiden nur am streiten wären, seit sie aus den Flitterwochen zurück sind.

Die Zweite Hälfte war super,  es steht nicht nur der Sex im Vordergrund sondern auch eine tolle, interessante und spannende Story, mit Verfolgungsjagden, Überraschungen, Christians Vergangenheit und vielem mehr. Man erfährt auch von Mr. Greys Lieblingsort (Seite 194) In Ana. In seiner Frau!!! Mr. Grey ist natürlich wieder sehr Facettenreich und hält den Leser damit auf trab, man weiss nie wie er wirklich reagiert. Aber man hat auch sehr viel Mitleid mit ihm, wegen seiner Vergangenheit, über die er im Buch noch erfährt, denn es gibt Teile an die sich der Kontrollfreak nicht erinnern kann.
Irgendwann macht der ganze kitsch, der Ersten Buchhälfte, einen Sinn und lässt einen grinsend darüber hinwegsehen. Ich musste ein paarmal echt lachen und hatte natürlich auch wieder das Standard Dauergrinsen im Gesicht. 

Am Ende des Buches gibt es noch ein paar Highlights und zwar einen Epilog im Mai 2014 also über 2 1/2 Jahre später und zeigt das Leben, das Ana und Christian führen. Dann gibt es noch ein EXTRA Shades of Christian, es besteht aus 2 Kapiteln. Im ersten ist der kleine Christian 4 Jahre alt und schildert aus seiner Sicht sein erstes Weihnachten bei seiner Pflegefamilie. Im zweiten Kapitel schildert Mr. Grey höchstpersönlich das erste treffen mit Ana und den Besuch im Baumarkt. Das ist mein absolutes Highlight, weil einem durch die Gedanken, die er da hat, erst bewusst wird, wie sehr er sich verändert hat. 

Der Schreibstil ist wieder angenehm und flüssig zu lesen, ich mag ja den Humor, mit denen sich die beiden ihre Mails schicken, die Art zu flirten ist echt heiß.
Die Charaktere wachsen mit ihrer Erfahrung immer mehr über sich hinaus und entdecken Seiten an sich, die sie noch nicht gekannt haben. Diese ständige Weiterentwicklung hat mir sehr gut gefallen. 

Fazit:
Ein toller Abschluss (ich hoffe es geht irgendwann weiter *hust*) Ich kann es wirklich jedem empfehlen zu lesen, es trägt einen in eine andere Welt und lässt einen alles um sich herum vergessen.
Es ist ein absolutes MUSS für jeden Bücherfan :)

5/5 Punkte

Kommentare:

  1. ich versteh nicht warum alle so einen Hype darum machen, ohne dich angreifen zu wollen oder so, du bist ja schon "alt" genug aber gerade in meinem Alter Mädchen die das lesen oder einfach zu wollen, weil andere es haben und noch nicht mal wissen um was es geht ist echt ....dämlich. Aber trotzdem gute Rezension, nur das musste ich mal los werden ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Meinung kann ich gut nachvollziehen, wenn ich noch ein paar Jahre jünger wäre, hätte ich das auch nicht gelesen, egal wieviel Hype die darum gemacht hätten. Denn dann hätte ich einiges nicht richtig verstanden und vielleich eine falsche Vorstellung oder Erwartung, wie eine Beziehung sein soll.

      Löschen
  2. Das mit dem 'verfolgen' usw. ist mir auch aufgefallen, mir war aber das Krimi-Element zu heftig. Für mich ist es der schwächste Band er Reihe. Und dass der Leser mit Chris Mitleid ist, soll so sein - war für mich nicht überraschend. Aber er spielt Klavier *sabber* Hier ist meine Rezi zum Buch (ich hoffe, das ist nich penetrant, aber ich finde es interessant, was andere zum Buch schreiben): http://evyswunderkiste.blogspot.de/2014/04/shades-of-grey-befreite-lust.html

    AntwortenLöschen