Sonntag, 28. Oktober 2012

Rezension Timeless von Alexandra Monir

Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (18. Juni 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453267583
ISBN-13: 978-3453267589
Kaufen: klick


Klappentext:
Es sieht aus wie ein ganz normales altes Tagebuch, das die sechzehnjährige Michele Windsor im Haus ihrer Großeltern findet. Doch als sie es aufschlägt, öffnet sich für sie der Weg in eine andere Zeit. Und zur Liebe ihres Lebens.

Als die Mutter der sechzehnjährigen Michele Windsor auf tragische Weise ums Leben kommt, verliert das schüchterne Mädchen auf einen Schlag alles, was ihr lieb war: ihre Familie, ihre Freunde, ihre gewohnte Umgebung. Denn sie muss zu ihren reichen Großeltern nach New York ziehen. Dort wird sie zwar mit Luxus überhäuft, dennoch fühlt sie sich in der Villa ihrer Großeltern schrecklich einsam. Als Michele eines Tages ein altes Tagebuch entdeckt, geschieht das unfassbare: Sie schlägt es auf und im nächsten Augenblick befindet die sich im Jahr 1910! Michele ist völlig verwirrt, aber auch fasziniert vom New York einer Zeit, die sie bisher nur aus Filmen und Schwarz-Weiß-Bildern Kannte. Dort begegnet sie Philip, dem begabten jungen Musiker mit den strahlend blauen Augen, und vom ersten Augenblick an weiß sie, dass sie füreinander bestimmt sind. Für Philip kehrt Michele immer wieder in die Vergangenheit zurück und erlebt dort die erste große Liebe. Doch Micheles Zeitreisen bringen Philip in große Gefahr. Um den Jungen zu retten, den sie liebt, muss Michele ein aufregendes Abenteuer bestehen, und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt...

Cover:
Das Cover ist in dunklen blautönen gehalten, man sieht Michele mit dem Schlüssel um ihren Hals, der bei den Zeitreisen eine große Rolle spielt.

Die Autorin:
Alexandra Monir wuchs in der Nähe von San Francisco auf und endeckte schon als Kind ihre Liebe zu Musik, Theater und Literatur. Sie nahm Gesangs- und Schauspielunterricht, bevor sie im Alter von siebzehn nach Los Angeles zog, um dort Sängerin und Songrwiterin zu werden. Sie arbeitete unter anderem mit den Produzenten von Aretha Franklin und Mariah Carey zusammen. Mit ihrem Romandebüt Timeless verwirklichte sich Alexandra Monir ihren großen Traum und wurde Schriftstellerin. Die Autorin lebt in New York und Los Angeles. 

Meine Meinung:
Ich liebe Zeitreiseromane und diese hier war einfach super. Michele erfährt auf ihren Reisen viel von der Geschichte ihrer Familie und hilft ihnen Probleme zu lösen, aber sie lernt auch mit den tragischen Ereignissen in der Familie umzugehen. Auf den Reisen trifft sie sich mit ihrer großen Liebe Philip, sie sind so ein schönes Paar, doch leider trennen sie hundert Jahre, ist es möglich das sie doch noch eine Chance haben zusammen zu sein? Vielleicht auch in einer gemeinsamen Zeit? 

Es ist ein wundervolles Buch mit einer tollen und wirklich unterhaltsamen Story. Der Schreibstil ist einfach und flüssig zu lesen. Die Charaktere sind alle sehr gut beschrieben, die Zeitreisen sind toll und die jeweiligen Einzelheiten, wie Kleidung, Ausstattung der Zimmer und das Aussehen von New York sind sehr realistisch beschrieben. Michele ist sehr sympathisch und ich habe es geliebt, sie auf ihren Reisen zu begleiten. Philip ist ein toller Typ, dunkle Haare, blaue Augen, die besten Manieren und ein super Charakter. Was will man mehr? 

Ich würde Timeless auch gerne aus der Sicht von Philip lesen, um zu wissen, wie es ihm während der Zeit ging und was er alles versucht hat um ein gemeinsames Leben mit Michele zu führen.

Fazit:
Ein wundervolles Buch, für alle, die Zeitreisen lieben :)

5/5 Punkte

Kommentare:

  1. Steht schon seit einiger Zeit auf meinem Wunschzettel und wird wohl zu meinen Weihnachtswünschen zählen!
    Schönen Sonntag :)
    Jasmin

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab das Buch auch schon gelesen und fand es super. Jetzt warte ich natürlich sehnsüchtig auf die Fortsetzung. Wann die wohl kommen wird?!

    LG
    Monika

    AntwortenLöschen
  3. Hach, ich mag Zeitreise-Bücher. Und "Timeless" steht schon eine Weile auf meinem Wunschzettel. Manche Rezensionen vielen nicht ganz so positiv aus, inhaltlich sollte es Schwächen haben, so dass es auf meinem Wunschzettel zunächst hinter "Hourglass" gerückt ist. Tja - mal sehen, wann ich es mir gönne ^^

    Liebe Grüße,
    Patricia

    AntwortenLöschen