Sonntag, 17. Februar 2013

Rezension Kirschroter Sommer von Carina Bartsch

Taschenbuch: 512 Seiten
Verlag: rororo; Auflage: 2 (25. Januar 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3499227843
ISBN-13: 978-3499227844
Kaufen: klick

Klappentext:
Die erste Liebe vergisst man nicht.
Niemand weiß das besser als Emely.
Nach sieben Jahren trifft sie wieder auf Elyas, den Mann mit den leuchtend türkisgrünen Augen.
Der Bruder ihrer besten Freundin hat ih Leben schon einmal komplett durcheinander gebracht, und die Verletzung sitzt immernoch tief.
Emely hasst ihn, aus tiefstem Herzen.
Viel lieber lenkt sie ihrer Aufmerksamkeit auf den anonymen E-Mail-Schreiber Luca, der mit se4inen sensiblen und romantischen Nachrichten ihr Herz berührt. Aber kann man sich wirklich in einen Unbekannten verlieben?

Über die Autorin:
Carina Bartsch wurde 1985 im fränkischen Erlangen geboren und lebt in einem kleinen Dorf in der Nähe ihrer GeburtsstadtSie brach die Realschule , dann die Wirtschaftsschule und eine Lehre ab. Erst nach diversen Kleinjobs fand sie mit Anfang zwanzig ihre wahre Bestimmung: das schreiben. 

Meine Meinung:
Tja...was soll ich sagen....das Buch hat voll und ganz meinen Geschmack getroffen. Von der ersten Seite an hat mich Emely mit ihrem Leben in ihren Bann gezogen. Es macht so viel Spaß in ihre Welt einzutauchen, die Flirts zwischen Elyas und ihr haben mich oft zum schmunzeln aber auch häufig richtig zum lachen gebracht. Ich an ihrer Stelle wäre wahrscheinlich schon viel eher schwach geworden. Ich denke jedes Mädchen sehnt sich nach so einem Kerl, der sich so um einen bemüht. Und dann ist da noch Luca, der geheimnisvolle E-Mail Schreiber, er spricht Emely an und berührt sie mitten ihm Herz und obwohl sie ihn noch nie gesehen hat, freut sie sich sehr über seine Nachrichten. Ich habe da auch schon eine Vermutung, wer Luca sein könnte, aber das wird natürlich nicht verraten. 

Der Schreibstil passt perfekt. Emely erzählt in der Ich-Perspektive und die Sprachauswahl ist modern und für dieses Buch genau richtig.Die Gespräche zwischen Emely und Elyas sind einfach genial, sowohl die tiefsinnigen als auch die Schlagabtäusche, man bemerkt richtig, wie es zwischen den beiden knistert.

Die Protagonisten sind alle wundervoll und individuell beschrieben.
Emely ist so tollpatschig und erinnert mich oft an mich selbst, denn mir passiert sowas auch häufig. Sie ist echt eine starke Persönlichkeit,  sie bleibt die ganze Zeit standhaft, obwohl sich Elyas mit allen Mitteln an sie ranschmeißt. Sie kann einfach nicht verstehen, was er an ihr findet, denn sie findet sich selbst eher als durchschnittlich und geht am liebsten an ihrem Spiegelbild vorbei.
Alex ist Emelys beste Freundin und redet ununterbrochen, sie liebt shoppen und kann manchmal auch ein richtiger "Giftzwerg" sein. Zudem ist sie auch noch die Schwester von Elyas und wohnt mit ihm zusammen in einer Wohnung im 5. Stock ohne Aufzug.
Elyas ist ein Traummann, mit seinem aussehen und seinen türkisfarbenen Augen, lässt er alle Frauenherzen höher schlagen, und lässt nichts anbrennen. Doch als er nach Jahren Emely wiedersieht verändert sich das schlagartig und er hat nur noch Augen für sie. Er versucht mit allen mitteln ihr Herz zu erobern, aber das ist schwerer als gedacht. 
Luca, der geheimnissvolle E-Mail Schreiber ist so einfühlsam und schreibt echt tolle Nachrichten, über die sich jede Frau freuen würde.

Das Cover gefällt mir sehr gut, es passt einfach zum Titel und zeigt Elyas und Emely. Die Kirschblüten neben Elyas unterstreichen nochmals den Titel.

Fazit:
Einmal angefangen zu lesen, legt man das Buch nicht mehr weg, es ist wie eine Sucht und wenn man der nicht nachkommt, gibt es einen schlimmen Entzug! Jeder wird dieses Buch lieben, es versprüht so viel Lebenslust und hat einen unglaublichen Unterhaltungswert. Wer es noch nicht gelesen hat, sollte das schnellstmöglich nachholen.

5/5 Punkte 
  

Kommentare:

  1. Klasse Rezi, habs auch noch hier liegen.
    Jetzt freu ich mich umso mehr :)

    Lg, Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube, ich muss mich bald mal auf den Weg zum Buchladen machen...Scheint wirklich toll zu sein, es macht mich neugierig.

    LG
    Caro

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Nina
    Auch ich habe dieses Buch geliebt - und du hast Recht, es ist eine Sucht! Ich habe es in einer einzigen Nacht ausgelesen und "Türkisgrüner Winter" in der nächsten . . . SOlche Bücher sollte es mehr geben . . .

    lG Favola

    AntwortenLöschen