Freitag, 1. März 2013

Rezension Vom Mondlicht berührt von Amy Plum

Gebundene Ausgabe: 414 Seiten
Verlag: Loewe Verlag (Januar 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3785570430
ISBN-13: 978-3785570432
Kaufen: klick


Klappentext:
Ich wünschte, es gäbe nur das Jetzt, nur diesen Augenblick - und keine Ewigkeit.

In Paris habe ich meine große Liebe gefunden.

Vincent ist ein Freund, wie ich ihn mir immer erträumt habe.

Trotz aller Zweifel und gegen alle Wiederstande sind wir endlich zusammen.

Und auch wenn das Schicksal nach uns greift wie ein dunkler Schatten, werde ich mit aller Macht um uns kämpfen.
Die Autorin:
Amy Plum wurde in in Birmingham, Alabama, geboren. Schon bald lockten sie große Städte wie Paris oder London hinaus in die Welt. Eine Zeit lang arbeitete sie als Kunsthistorikerin in New York, bevor sie schließlich mit ihrem Ehemann ein großes Bauernhaus in der französischen Provinz bezog. Wann immer es die turbulenten Tage mit ihren beiden Kindern und ihrem Hund Ella erlauben, sitzt Amy Plum in dem kleinen alten Steinhäuschen in ihrem Garten und schreibt an ihren Romanen.  

Meine Meinung:
Ich weiß garnicht wie ich anfangen soll, denn ich bin einfach sprachlos. Wie kann Amy Plum einen am Ende hängen lassen? Ich will sofort weiterlesen und wissen was noch passiert...., aber ich werde nicht verraten, was mich so aus der Fassung gebracht hat. Das müsst ihr selbst herausfinden.
Es ist zwar schon einige Zeit her, seitdem ich den ersten Band gelesen habe, aber ich bin super schnell wieder reingekommen und in die faszinierende Welt der Revenants eingetaucht. Von der ersten Seite an hat mich die Story, wieder komplett überzeugt und vor allem hätte ich jetzt richtig Lust auf einen Urlaub in Paris. 
Ich finde es echt toll, wie sie sich um Kate kümmern und sie beschützen. Ist bestimmt ein tolles Gefühl, wenn man weiß, das immer jemand da ist, der auf einen aufpasst. Zudem gibt es Wendungen, mit denen man niemals gerechnet hätte.

Der Schreibstil und die Art zu schreiben spricht mich an und bringt viele Gefühle rüber. Es gefällt mir sehr gut, das Kate in der Ich-Perspektive erzählt, man macht sich mit ihr Gedanken, was Vincent für Pläne hat und was er macht, wenn er mit anderen wichtige Erledigungen macht. Es ist sehr interessant und wird nie langweilig.
Die Protagonisten sind wieder sehr liebevoll und individuell beschrieben, zudem sind die Revenants alle sehr geheimnisvoll, man erfährt immer mehr über sie und wenn man denkt, man wüsste schon alles, hat man sich getäuscht. 
Kate war mir von Anfang an sehr sympathisch und ich kann ihre Gefühle und Reaktionen sehr gut nachvollziehen.
Vincent ist einfach toll, so einen Kerl wünscht sich doch jede Frau, naja vielleicht muss er nicht unbedingt unsterblich sein, es sei denn man ist es auch, dann wäre das kein Problem.
Ambrose, Gaspard und Jules sind wie Familienmitglieder, sie passen auf Kate auf, wenn Vincent unterwegs ist.
Das Cover ist einfach toll, ich mag die Farbe und auch die Gestaltung, mit den vielen Details.

Fazit:
Es ist eine gut durchdachte Story, mit tollen Protagonisten, die einfach nur süchtig macht. Wem der erste Band gefallen hat, wird diesen Teil lieben. Absolut lesenswert.
5/5 Punkte


Kommentare:

  1. Sorry für die Abstände aber Blogspot lässt mich das mal wieder nicht ändern.... grummel

    AntwortenLöschen
  2. Super Rezesion (:
    Hab das Buch auch super gefunden und freue mich schon auf den 3. Teil!
    Liebe Grüße Jasi

    ___
    Schaut mal bei meinem Blog vorbei: http://meinelieblingsbooks.blogspot.co.at/ Sorry das ich das immer hier her poste aber vielleicht verirrt sichdann ja mal jemand hier rauf ;) Danke

    AntwortenLöschen