Mittwoch, 24. Juli 2013

Rezension Nimm mich von Cherry Adair

Broschiert: 300 Seiten
Verlag: Mira Taschenbuch im Cora Verlag; Auflage: 1., Aufl. (11. November 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3862788059
ISBN-13: 978-3862788057


Klappentext:
Joshua Falcon ist es gewohnt, seinen Willen zu bekommen. Als er die hinreißend unschuldige Innenarchitektin Jessie Adams auf einer Party trifft, will er sie. JETZT. Für eine heiße Sexaffäre ohne Verpflichtungen. Kaltblütig macht er Jessie ein Angebot, das sie nicht ablehnen kann. Und er genießt fortan den Sex mit ihr, wann und wo es ihm am besten passt. Bis er erkennen muss, dass er Jessie schon einmal begegnet ist. In einer verhängnisvollen Nacht vor sieben Jahren. Damals war sie noch eine kleine Kellnerin. Und er ein einsamer Millionär...

Über die Autorin:
Cherry Adair arbeitete als Innenarchitektin, ehe ihr Talent zum Schreiben entdeckt wurde. Mittlerweile ist sie so erfolgreich, dass sie ihr Wissen in Schreibseminaren weitergibt. Die vielfach preisgekrönte Bestsellerautorin lebt mit ihrem Ehemann David in Washington State.

Meine Meinung:
Oh es war so toll. Ich liebe dieses Buch, es hat mich von der ersten bis zur letzten Seite sehr gut unterhalten. Die Story war gut durchdacht und auch hervorragend umgesetzt, es war durchgehend interessant und gut nachvollziehbar. Es ging nicht nur um Sex und eine Affäre mit einem Millionär, sondern um viel mehr als das. Und es ist so schön gefühlvoll und man kann einfach nicht genug von den beiden bekommen. 
Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen und auch die Erzählperspektive gefällt mir sehr gut, denn man bekommt von beiden die Gefühlslage und das Chaos in ihrem Innern mit. Die Sexstellen sind sehr gut beschrieben und vor allem realistisch und nicht zu abgedreht.
Die Protagonisten sind individuell und liebevoll beschrieben, man bekommt sofort einen Draht zu Jessie und fiebert mit ihr mit und hofft, das ihr Wunsch in Erfüllung geht. Joshua der "Eisklotz" macht seinem Namen alle Ehre, doch wenn man erstmal den weichen Kern entdeckt hat, kann man ihn nur noch gern haben. 
Das Cover ist unauffällig in schwarz gehalten, mit einer Blume vorne drauf, sodass nicht jedem direkt auffällt, um was für ein Buch es sich handelt.

Fazit:
Ein wundervoller Erotischer Roman, der durch seine interessante Handlung auffällt und den Leser sehr gut unterhält. Ich kann es jedem empfehlen zu lesen.

5/5 Punkte

Kommentare:

  1. Guten Morgen Nina,
    Ich habe es auch schon seit einiger Zeit auf meinem SUB aber irgendwie kommt immer ein anderes Buch dazwischen.
    Freu mich auf die nächste Rezension von dir.

    Eine schöne Woche:-)
    Neele


    neelekoch.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. huhu,
    das hört sich echt gut an. Ich bin auch mal gespannt wie deine Rezi zu "Ein ganzes halbes Jahr" wird.
    LG Chia
    http://chiasbuecherecke.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
  3. muss ich mir merken - ich mag gute erotische Literatur°!

    AntwortenLöschen