Sonntag, 4. August 2013

Rezension Amy on the Summer Road von Morgan Matson

Taschenbuch: 480 Seiten
Verlag: cbj (9. April 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570401324
ISBN-13: 978-3570401323

Klappentext:
Seit dem Tod ihres Vaters hat sich Amy völlig zurückgezogen. Als ob nicht alles schlimm genug wäre, beschließt ihre Mutter von Kalifornien an die Ostküste zu ziehen, und Amy soll nachkommen … im Auto mit einem wildfremden Jungen! Amy ist verzweifelt. Doch dann steht Roger vor ihr – total süß und irgendwie sympathisch. Die beiden verstehen sich auf Anhieb und sind sich einig: Amys Mom hat sich für den Trip die langweiligste aller Strecken ausgesucht! Und so begeben sie sich kurzerhand auf eine eigene, wilde Reise kreuz und quer durch Amerika.

Über die Autorin:
Morgan Matson studierte Schreiben für junge Leser an der New School. Road-Trips quer durchs Land sind ihre große Leidenschaft und sie hat schon drei Mal die USA durchreist ... bis jetzt. Zurzeit lebt sie in Los Angeles. 

Meine Meinung:
Amy on the Summer Road ist ein wundervoller Roman über einen Road-Trip, der zwei Menschen hilft zu sich zu finden und die Vergangenheit zu bewältigen und vor allem zu akzeptieren.
Die Story ist gut durchdacht und die Umsetzung hervorragend. Es ist interessant und wird zu keiner Zeit langweilig, obwohl das Buch sehr dick ist. Es macht sehr viel Spaß über die Erlebnisse der beiden zu lesen und man hat das Gefühl, man ist selbst dabei und sitzt hinten im Auto, auf der Reise durch Amerika. 
Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Es gibt immer wieder Rückblicke, in dem man viel über Amys Leben vor dem Unfall erfährt, bei dem ihr Vater tödlich verunglückt. Auf der Reise führt Amy ein Reisetagebuch und füllt es mit Erinnerungen, Informationen und Bildern von dem Trip. Es ist sehr interessant die Beiträge zu sehen, vor allem, weil es eine schöne Abwechslung ist und man sich so vieles besser vorstellen kann. Amy erzählt aus der Ich-Perspektive und so kann sie ihre Gefühle und Gedanken dem Leser schnell näher bringen.
Amy und Roger sind die perfekten Protagonisten für dieses Buch, sie sind beide sofort Sympathisch und sehr nett. Sie verstehen sich auf Anhieb und lernen sich mit der Zeit immer besser kennen. Auch die Leute, denen sie auf ihrer Tour begegnen, sind einfach toll und obwohl die Charaktere unterschiedlicher nicht sein könnten helfen sie den beiden auf ihre Art und machen den Road-Trip unvergesslich.
Das Cover gefällt mir sehr gut, es zeigt Amy und Roger, wie sie sich an den Händen halten und auf einer Straße stehen. Mehr braucht man nicht, denn damit ist alles gesagt.

Fazit:
Amy on the Summer Road ist ein unvergesslicher Roman über einen Road-Trip durch Amerika, der den Leser sehr gut unterhält und durch das Reisetagebuch, mit Bildern und Infos eine schöne Abwechslung schafft. Ich kann euch nur empfehlen dieses Buch zu lesen.

5/5 Punkte 
 

 

Kommentare:

  1. Hört sich gut an, ein Buch nach meinem Geschmack:)
    Tolle Rezi!
    Ganz liebe Grüße, Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt nach einen tollen Trip.
    Ich glaubee ich sollte das Buch auch mal lesen.

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, bin zwar erst das erste Mal auf deinem Blog aber muss auch gleich kommentieren, weil es mich freut, dass dir das Buch auch so gut gefallen hat wie mir :)
    Die Reise quer durch die USA war toll und ich habe die Figuren geliebt... die Stimmung und die Gefühle.
    Hast du auch schon ihr zweites Buch gelesen 'Vergiss den Sommer nicht'?
    LG Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlich Willkommen :)
      Ich freue mich über deinen Besuch!
      Das zweite Buch habe ich noch nicht gelesen, ist aber schon auf meinem Wunschzettel gelandet :)
      Ist es gut?

      Löschen
    2. Hallo, dankeschön für's willkommen heißen :)
      Ich habe es zwar okay gefunden und es war nett, aber im Vergleich zu Amy hat mir etwas gefehlt, der richtige Funke. Es war viel trauriger und langatmiger. Daher, würde ich es nicht als must-read betiteln ;)
      LG

      Löschen
  4. Das will ich schon sooo lange lesen! :) Muss ich wirklich bald mal machen - irgendwie sind alle so begeistert davon!! :D
    Tolle Rezi! :)

    Liebe Grüße, Selina

    AntwortenLöschen
  5. Aaaah ich bin soo neidisch, ich will das Buch schon sehr, sehr, sehr lange lesen und deine Rezension hat es mir noch mehr schmackhaft gemacht.

    Alles Liebe, Ally aus http://allys-wildebuecherwelt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. Uiiii, was für ein toller, sommerlicher Hintergrund *____*!!!!!
    (Ja, ich weiß, was für ein blöder Einstieg in einen Kommentar :D).

    Aaalso..
    Hach, dieses Buch möchte ich auch unbedingt lesen. Ich hab "Vergiss den Sommer nicht" auf meinem SuB und beide Bücher hören sich so toll an, eine Freundin hat mir "Amy on the Summer Road" auch schon empfohlen, dass es viel tiefgründiger sei, als man denkt.
    Solche Jugendbücher braucht man ja auch mal ^^.

    Nochmal: deinen Hintergrund finde ich toll und ich werde wohl Leser 300 ^^.

    Alles Liebe, clärchen :)

    AntwortenLöschen